News Tech Verschiedenes

Galaxy M20 im Kurztest: Samsungs schmucke Antwort auf das Moto G7 Power

Mit 5.000 Milliamperestunden-Akku

Samsung Galaxy M20 (2019) 3

Mehr Akkukapazität als das Galaxy S10+, eine schmalere Einkerbung im Display als das Apple iPhone X und eine Ultra-Weitwinkelkamera, wie Samsungs Topmodell Galaxy S10. Im Galaxy M20 vereint Samsung die Top-Features verschiedener Handys und verbaut alles in einem ansehnlichen Gesamtpaket für 230 Euro. Zu schön um wahr zu sein? Netzwelt hat das Handy im Kurztest inklusive Video.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Erste Besonderheit: Der große Akku
  3. Zweite Besonderheit: Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel
  4. Anschlüsse und Lautsprecher
  5. Preis und Verfügbarkeit
  6. netzwelt meint

Das Smartphone-Jahr förderte bereits so einige spannende Smartphone-Akkus zutage. So hat Motorola mit dem Moto G7 Power ein Mittelklasse-Smartphone mit 5.000 Milliamperestunden und der Smartphone-Hersteller Energizer mit dem P18K Pop ein teures Modell mit 18.000 Milliamperestunden-Akku herausgebracht. Nun versucht auch Samsung, sich den Markt der Dauerläufer-Smartphones zu erschließen.

Samsung Galaxy M20 im Hands-On

Das Galaxy M20 bietet einen leistungsstärkeren Akku als die teuerste Version des im März 2019 erschienenen Galaxy S10 und kostet nur einen Bruchteil. Zudem bietet es eine Kamera mit Ultraweitwinkelobjektiv sowie schmale Displayränder dank Wassertropfen-Notch. Netzwelt hat Samsung auf einer Road-Show in Hamburg besucht und konnte das Galaxy M20 kurz antesten. Sobald das Gerät in unserer Redaktion landet, erweitern wir diesen Kurztest mit Benchmark-Ergebnissen und weiteren Eindrücken.

Design und Verarbeitung

Samsungs Produktpalette umfasst inzwischen verschiedene Designlinien. Bei seinen älteren Geräten wie dem Galaxy S9 wollte der Hersteller offenbar partout nicht auf eine Einkerbung im Display zurückgreifen, um die Displayränder näher an den Gehäuserand zu rücken. Als Ausweg hierfür stanzt Samsung inzwischen Löcher in die Displays mit AMOLED-Technologie und überzeugte mit dieser Lösung in unserem Testbericht zum Galaxy S10 voll und ganz. In der Mittelklasse und somit auch im Galaxy M20 setzt der Hersteller nun doch auf eine sogenannte “Notch”.

Der oftmals auch als Wassertropfen-Notch betitelte Einschnitt am oberen Displayrand kommt bei Samsung im Infinity V-Display zum Einsatz. Dieses ist beim M20 6,3 Zoll groß und funktioniert statt mit AMOLED mit der Displaytechnologie TFT. Das fällt dank kräftigen Farben und einer ausreichend hohen Helligkeit auf den ersten Blick nicht weiter negativ auf. Lediglich die Betrachtungswinkel leiden baubedingt. Der Rahmen rund um das Display zeichnet sich ein bisschen dicker ab, als beim Top-Modell aus 2019. Trotzdem sind sie schmal genug, um dem Handy eine moderne Optik zu verleihen.

Samsung Galaxy M20 (2019) in Bildern

Bild 1/4

Das Display besitzt an der Oberseite eine Einkerbung. (Quelle: netzwelt)

Beim erstmaligen in-die-Hand-nehmen überzeugte uns vor allem das Format des 8,8 Millimeter dicken Gerätes. Das liegt vor allem am Seitenverhältnis des Displays, welches 19,5 zu 9 beträgt. Somit ist das Handy angenehm schmal und lässt sich mit den Rändern des Handtellers bequem und sicher einklemmen. Der Bildschirm fällt mit einer Auflösung von 2.340 mal 1.080 Pixeln unter die Kategorie der Displays mit Full HD+.

Mit nur 186 Gramm Gewicht ist das Galaxy M20 zudem trotz des großen Akkus ein Leichtgewicht. Lange Telefonate sollten also nicht sonderlich anstrengend werden. Und Telefongespräche könnt ihr mit dem Galaxy M20 durchaus in die Länge ziehen.

Erste Besonderheit: Der große Akku

Laut Herstellerangaben reichte eine volle Akkuladung bei internen Tests für insgesamt 29 Stunden Gesprächszeit. Redet ihr nicht gerne, hört ihr alternativ bis zu 101 Stunden lang Musik. Diese Angaben sind jedoch höchstwahrscheinlich unter optimalen Bedingungen erhoben und die wiedergegebenen Titel vom internen Speicher gespielt worden. Solch lange Laufzeiten beim Streaming über einen Musik-Streaming-Dienst solltet ihr somit nicht erwarten.

Dennoch ist der große Akku eines der Hauptmerkmale des Gerätes und wird in dieser Preisklasse ausschließlich vom Motorola G7 Power erreicht. In unserem Test hielt dieses im Akkutest “PCMark” bei 25 Prozent Bildschirmhelligkeit ganze 27 Stunden und 45 Minuten durch. Anschließend blieben noch 20 Prozent Akkukapazität für die weitere Nutzung übrig.

Ob das Galaxy M20 eine ähnliche Akkulaufzeit bieten wird, lässt sich erst im ausführlichen Testbericht herausfinden. Allerdings setzt Samsung beim Display auf eine höhere Auflösung, was in der Regel mit einem höheren Stromverbrauch einhergeht. Wir sind gespannt, wie gut Samsung den Octa-Core Prozessor Exynos 7904 samt 1,8 GHz-Taktung in puncto Energieeffizienz optimieren kann.

Zweite Besonderheit: Dual-Kamera mit Ultraweitwinkel

Ein zweites Merkmal des Galaxy M20 ist die Dual-Kamera mit Ultraweitwinkelobjektiv. Mit einem Blickwinkel von 123 Grad passt genauso viel auf euer Foto wie beim Samsung Galaxy S10. Auf den ersten Blick klingt das durchaus positiv, allerdings stellt Samsung dem Weitwinkelobjektiv lediglich einen 5-Megapixel-Sensor zur Seite. So passen zwar mehr Details auf Fotos, diese werden jedoch nicht in der Schärfe abgebildet, wie ihr es von der Hauptkamera gewohnt seid.

Schaut ihr euch die nachfolgenden Beispielbilder von der Samsung Roadshow einmal an, fällt zudem ein deutlicher Grünstich auf. Dieser trat vor allem dann auf, wenn wir einmal zwischen den beiden Kameras auf der Rückseite hin- und hergewechselt haben. Auf Nachfrage erklärte Samsung, dass die Software auf dem von uns genutzten Galaxy M20 noch eine Vorabversion sei. Somit ist es wahrscheinlich, dass der unschöne Grünstich in der finalen Version noch ausgebessert wird.

Galaxy M20 mit Grünstich
Galaxy M20 ohne Grünstich

Auf der linken Seite seht ihr ein Foto des Galaxy M20, welches ohne Grünstich mit dem Standard-Zoom-Objektiv aufgenommen wurde. Das rechte Ultraweitwinkel-Foto weist einen deutlichen Grünstich auf.

Euch zugewandt ist noch eine dritte Kamera, die Samsung in der Aussparung des Infinity V-Display platziert. Diese bietet euch eine Auflösung von acht Megapixeln und verfügt über verschiedene Beauty-Filter, mit denen Samsung Unreinheiten auf eurer Haut und sonstige Details ausblendet.

Anschlüsse und Lautsprecher

Die im Kurztest erstellen Fotos landen dank NFC und Bluetooth 5.0 in Windeseile auf anderen Smartphones. Den Fingerabdrucksensor platziert Samsung auf der Rückseite. Er ist mittig ungefähr auf Kamerahöhe im Gehäuse platziert und ist ein wenig höher als breit. Somit bietet er genug Angriffsfläche für den Entsperrfinger eurer Wahl. Auf der Unterseite des Mittelklasse-Smartphones findet ihr einen herkömmlichen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, einen USB C-Anschluss mit USB 2.0-Geschwindigkeit und einen unter einem Metallgitter versteckten Lautsprecher.

Preis und Verfügbarkeit

Könnt ihr Smartphones normalerweise einfach ab Release im Laden oder Online kaufen, müsst ihr euch beim Kauf des Galaxy M20 ein wenig sputen. Denn das Galaxy M20 wird vorerst nur als Flash-Sale beim Onlinehändler Amazon vertrieben. Dieser wird am 25. März und am 1. April für jeweils 24 Stunden stattfinden. Der Preis beträgt 229 Euro.

netzwelt meint

Unser erster Eindruck vom Samsung Galaxy M20 ist ein durchaus positiver. Das Mittelklasse-Smartphone fühlt sich durchaus wertig an. So knarzt es an keiner Ecke und auch die Features überzeugen auf den ersten Blick. Die technischen Details, die Samsung sonst nur in seinen Premium-Modellen verbaut, überraschen. Allerdings findet ihr dort nach wie vor bessere Versionen des Displays und der Kamera.

Das sind die besten Smartphones unter 300 Euro Bestenliste Wer ein neues Smartphone für bis zu 300 Euro sucht, hat die Qual der Wahl. Neben aktuellen Modellen buhlen hier auch ältere Top-Modelle und sogar ein iPhone um die Gunst der Nutzer. Netzwelt hat daher für euch Smartphones bis 300 Euro getestet und verglichen. Zum Vergleichstest

Letztere macht beim ersten Ausprobieren aufgrund des großen Sichtfelds durchaus Spaß, könnte aber aufgrund der geringen Auflösung im Alltag einen “faden Beigeschmack” mit sich führen. Bleibt dieser aufgrund der verfälschten Farbwiedergabe auch in Zukunft grünlich, ist die zweite Kamera auf der Rückseite kaum zu gebrauchen. Wir sind gespannt, wie sich die Akkulaufzeit des Galaxy M20 im ausführlichen Testbericht behaupten kann. Dieser folgt, sobald ein Testgerät vom Hersteller in unserer Redaktion eintrifft.

Samsung Galaxy M20

Aktuelle Preise und Schnäppchen

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

€ {product_price}

{product_price_difference}

{product_shipment}

Logo von {shop_name}

{product_available}

Jetzt Bestellen

{shop_rating_stars} ({shop_rating_count})

{product_available_text} {shop_shipping_text}

Weitere Angebote anzeigen

Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung Galaxy M20 selbst bewerten.

Bisher wurden keine Bewertungen abgegebenen.

Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Samsung Galaxy M20 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Kommentieren

Das könnte euch auch interessieren


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *