News Sport

Liveticker: Inter Mailand – Eintracht Frankfurt

Inter Mailand – Eintracht Frankfurt 0:1

(Hinspiel: 0:0)

———

15. Minute: Nach einer Viertelstunde kann man sagen: Die Eintracht ist das klar bessere Team, hatte schon zwei richtig gute Chancen, und hat eine davon eiskalt genutzt. Frankfurt spielt, als wäre es ein Heimspiel. 

12. Minute: Clever herausgespielte Ecke für die Eintracht. Die wird zwar nicht zur Torgefahr, bringt aber eine zweite Ecke und damit wertvolle Zeit ein. 

10. Minute: Damit steht fest: Es wird heute keine Verlängerung geben – und Inter braucht jetzt mindestens zwei Tore. 

7. Minute: Und bei dem Tor hilft ein Inter-Spieler ordentlich mit: Innenverteidiger De Vrij köpft die Kugel nach hinten in Richtung seines Torwarts und wird dann von Jovic einfach völlig überrannt. Der Angreifer macht es dann richtig stark und überlupft Handanovic. Super Treffer!

Fußball: Europa League | Inter Mailand - Eintracht Frankfurt | 0:1 (imago/J. Huebner)

6. Minute: ⚽ TOR für EINTRACHT FRANKFURT durch ein Traumtor von LUKA JOVIC. 

4. Minute: Was für ein Auftakt des Bundesligisten. Das hätte das 1:0 für Frankfurt sein können – vielleicht sogar müssen. 

3. Minute: Die erste riesen Möglichkeit für die Eintracht. Haller bringt den Ball an den Querbalken.

1. Minute: Der Ball rollt – und die Eintracht-Fans sorgen direkt am Anfang für Gänsehautstimmung. 

ANPFIFF 

20:58 Uhr: Das obligatorische Abklatschen der Spieler bedeutet: Es ist angerichtet!

20:57 Uhr: Definitiv ein klarer Nachteil für Frankfurt ist der Umstand, dass der Trainer der Eintracht nicht aktiv während des Spiels eingreifen kann. Adi Hütter ist nach seinem Tribünenverweis im Hinspiel gesperrt – trotz Einspruch des Vereins. Er wird vertreten von Christian Peintinger.

20:55 Uhr: Die Chancen nach dem 0:0-Hinspiel? Sagen wir es so: Das Positive ist: Ein Treffer der Eintracht heute und Inter muss zwingend gewinnen.

20:50 Uhr: Für die Reifeprüfung im San Siro kündigte WM-Teilnehmer Trapp an: “Wir zeigen jedes Mal, dass wir nicht umsonst hier stehen.” Die Eintracht hatte seit Saisonbeginn klargestellt, die Europa League komplett ernst nehmen zu wollen und in der Folge auch nie über Doppelbelastung geklagt.

20:45 Uhr:  “Es macht uns stolz, dass wir immer noch im internationalen Geschäft vertreten sind. Das haben wir uns verdient”, sagte Torhüter Kevin Trapp. Die Chancen stehen nach einem 0:0 im Hinspiel nicht schlecht. Zum Zeitpunkt der Pressekonferenz in Mailand hoffte Trapp noch auf ein Weiterkommen der Bayern, doch nach dem Total-K.o. der Bundesliga in den deutsch-englischen Wochen ruhen nun alle Resthoffnungen auf dem deutschen Pokalsieger.

Gleich auf sieben Positionen hat Spalletti sein Team verändert. Neben dem mit dem Verein zerstrittenen Mauro Icardi ist unter anderem der gesperrte beste Torschütze Lautaro Martinez heute nicht dabei.

Ein Blick auf die Aufstellung der Frankfurter Eintracht zeigt: Die Hoffnung auf einen Einsatz im bedeutenden Europa-League-Spiel bei Inter Mailand hat sich für Eintracht Frankfurts Kapitän David Abraham zerschlagen. Der 32-Jährige war mit nach Mailand gereist und hatte am Mittwochabend eine individuelle Einheit absolviert, steht nun aber nicht im Kader. Abraham, der letztmals Ende Januar gegen Werder Bremen im Einsatz war, hat mit Wadenproblemen zu kämpfen. Die Dreierkette bilden nun die zuletzt schon eingespielten Evan Ndicka, Makoto Hasebe und Martin Hinteregger. Im Mittelfeld ersetzt Jetro Willems am Abend den gesperrten Schweizer Gelson Fernandes.

Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *