News Tech Verschiedenes

PS5: Patent deutet Abwärtskompatibilität zur PS4, PS3, PS2 und PS One an

Kommende Konsolengeneration

Von einer PS5 erwarten Spielefans überzeugende Hardware und viele coole Spiele. Auch Abwärtskompatibilität steht bei vielen Gamern auf der Wunschliste und Sony könnte diese Sehnsucht mit der PlayStation 5 stillen, denn ein Patent deutet die Kompatibilität zu Software der PS4, PS3, PS2 und PS One an. So soll das Feature funktionieren.

Die PS5 könnte abwärtskompatibel zur PS4, PS3, PS2 und zu der ersten PlayStation sein.

Die PS5 könnte abwärtskompatibel zur PS4, PS3, PS2 und zu der ersten PlayStation sein. (Quelle: Danny Haymond Jr/coroflot.com)

Sony hat offenbar ein Patent angemeldet, das laut dem japanischen Spielemagazin Hokanko Alt auf eine Abwärtskompatibilitäts-Funktion einer PlayStation 5 hindeutet. PS4-Designer Mark Cerny wird dort als Erfinder der Funktion genannt.

So könnte der Prozessor (CPU) die Systeme älterer PlayStation-Konsolen imitieren und alten Spiele-Anwendungen vorgaukeln, auf dem Originalgerät zu laufen. Dadurch könnte Sony mögliche Kompatibilitätsprobleme umgehen.

Die heißesten Gerüchte zur PS5 Artikel Nachfolger der PlayStation 4 Sony hat eine PS5 noch nicht angekündigt, aber sie kommt bestimmt. Fans fragen sich, was die neue PlayStation 5 künftig bieten wird. Ist sie abwärtskompatibel? Gibt es kein Laufwerk mehr? Hier geht es zu unserem Gerüchtecheck. Jetzt ansehen

Dieser Eintrag ist nicht der einzige Hinweis, der auf eine abwärtskompatible PS5 hindeutet. Bereits zuvor hat es laut dem Medienportal Gearnuke einen Eintrag beim US-amerikanischen Patentamt gegeben, der Gerüchte über diese Eigenschaft schürt.

Der Patenteintrag von Sony thematisiert unter anderem den “Remaster”-Prozess einer originalen Spielesoftware, um etwa Texturen in einer höheren Auflösung darstellen zu können. Mit “Spielesoftware” sind womöglich Titel älterer PlayStation-Generationen gemeint.

Sony gegen Abwärtskompatibilität

Hinweise auf Abwärtskompatibilität tauchen also hin und wieder auf, doch bestätigt ist hier noch lange nichts. Eine “PS5” wird in den Einträgen auch nicht explizit genannt und Publisher melden viele Patente an; ob sie allerdings auch umgesetzt werden, ist nicht gesichert.

Zudem hat sich Sony bereits bei der PS4 gegen Abwärtskompatibilität ausgesprochen und ob es sich das Unternehmen mit der PS5 anders überlegt, ist noch nicht abzusehen. Es sollte den Verantwortlichen aber mittlerweile nicht entgangen sein, wie viele Spieler sich diese Funktion wirklich wünschen. Seht euch zum Beispiel die folgende Umfrage an.

Ihr wartet schon sehnlichst auf die Konsole? Es sind bereits mehrere Angaben zum Release der PS5 im Umlauf und viele Prognosen decken sich. Branchenkenner und Analysten gehen überwiegend von dem frühesten Release-Zeitraum 2019/2020 aus. Ein Bericht soll weiterhin die technischen Daten der PS5 nennen.

Kommentieren

Das könnte dich auch interessieren


Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Gaming, Konsole, Sony PlayStation, Sony PlayStation 3, Sony, Sony PlayStation 2, Sony PlayStation 4 und PS5 versehen.

Links zum Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *