Rihanna kämpfte um Ansehen im Fashion-Business

Rihanna wollte sich in der Modewelt erst einmal einen Namen machen.

Die 31-jährige Sängerin, deren echter Name Robyn Fenty ist, hat in Paris ihre neue Modekollektion vorgestellt. Doch vor diesem großen Schritt brauchte die Musikerin einige Zeit, um sich im harten Fashion-Business zu etablieren, wie sie nun dem ‘T, The New York Times Style Magazine’ verriet: “Ich habe mich langsam durch die Fashion-Welt hindurch entwickelt. (…) Ich wollte nur nie irgendwo meinen Namen draufsetzen und meine Lizenz verkaufen. Ich bin sehr aktiv, deswegen wollte ich es langsam angehen und Respekt als Designerin gewinnen. Nach der Versailles-Kampagne hatte ich mit ihnen [LVMH] bereits eine Beziehung (…), deswegen haben sie mir gegenüber ihr Angebot erweitert und das war für mich keine Frage, denn LVMH ist eine Maschine. Bernard Arnault [LVMH-Vorsitzender] war so enthusiastisch. Er hat mir und meiner Version vertraut.”

Ihren Ehrgeiz, eigene Mode zu entwerfen, habe sie durch eigene Shopping-Erlebnisse entwickelt, so die ‘Rude Boy’-Interpretin im Interview mit ‘Vogue’: “Ich laufe oft in Geschäfte rein und denke mir ‘Ich liebe dieses Teil, aber ich wünschte es hätte doch einen etwas anderen Schnitt, eine andere Farbe oder Material’. Und genau das darf ich jetzt selber machen. Ich liebe starke Betonungen. Mit dieser Kollektion will ich erreichen, dass sich Frauen in ihrem Körper und ihren Formen selbstbewusst fühlen.” Am 29. Mai wird die Kollektion zum ersten Mal auf ‘Fenty.com’ erhältlich sein.

Next Post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recent News