News Wirtschaft

Teures Kerosin: Lufthansa schreibt rote Zahlen

60931433_lay.jpg

Höhere Treibstoffpreise sorgen für Verluste bei der Lufthansa.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die Lufthansa fliegt zu Jahresbeginn hohe Verluste ein. Das Management begründet das mit hohen Treibstoffkosten und Überkapazitäten.

Die Deutsche Lufthansa ist in den ersten drei Monaten des Jahres in die Verlustzone gerutscht. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebit) brach im ersten Quartal auf minus 336 Millionen Euro ein, wie die Fluggesellschaft mitteilte. Im Vorjahreszeitraum stand noch ein Plus von 52 Millionen Euro in den Büchern.

Lufthansa
Lufthansa 22,08

Zuletzt wurde das Ergebnis demnach unter anderem durch um 202 Millionen Euro gestiegene Treibstoffkosten belastet. Zudem hätten marktweite Überkapazitäten in Europa zu einem hohen Preisdruck geführt, so Lufthansa.

Gleichzeitig seien die Zahlen im ersten Quartal 2018 im Vergleich sehr stark gewesen, weil dieser Zeitraum noch vom Kapazitätsrückgang nach dem Marktaustritt von Air Berlin geprägt gewesen sei. Schon für das laufende Quartal gibt sich Lufthansa wegen einer “guten Buchungslage” zuversichtlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *